Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Fast alle Krankheiten entspringen emotionalem oder psychischem Stress. Der Körper spiegelt somit unseren geistigen, emotionalen und spirituellen Zustand wider.

Stress und Krankheiten

Stress und Krankheiten

Wenn wir Krankheiten von einem ganzheitlichen Blickwinkel betrachten, erkennen wir, dass fast alle Krankheiten eine körperliche Funktionsstörung sind, die von emotionalem oder psychischem Stress herrühren. Der Körper spiegelt somit unseren geistigen, emotionalen und spirituellen Gesundheitszustand wider.

Es gibt eine Vielzahl an Lebensumständen, die auf unseren Stresspegel Einfluss haben. Drei Stresskategorien davon verursachen eine Reaktion in unserem Körper:

  • Chemisch
    z.B. Koffein, Alkohol, Nikotin, Zucker, Drogen, fettes Essen, Haushalts- oder Umweltgifte (wie Luftverschmutzung, Asbest, Schwermetalle etc.)
  • Physisch
    z.B. körperliche Inaktivität oder Überaktivität, Lärmbelastung, Unfälle, Schlafmangel, Luftdruckveränderungen
  • Emotional
    z.B. Angst, Groll, Schuldgefühle, Kummer, Eifersucht, Kränkung, Sorgen

Die Effekte dieser Stressfaktoren addieren sich im Körper, was wiederum bedeutet, dass sich Stress mit jedem weiteren noch so kleinen Stressverursacher immer weiter aufbaut. Ein Übermaß an körperlichem, chemischem oder emotionalem Druck verursacht eine Stressreaktion im Körper. Stressreaktion heißt, dass unsere Organe Mehrarbeit leisten, damit das ganze System auch unter Druck voll funktionsfähig bleibt (z. B. Kampf- oder Flucht-Reaktion). Wie lange wir unter einer Stresssituation weiterhin funktionieren können, hängt vor allem von unserer individuellen Stresstoleranz und Stress-Reizschwelle ab.

Abhängig von der individuellen Veranlagung hat jeder Mensch einen anderen Toleranzlevel. Sobald wir unseren Schwellenwert erreichen, kommt es in der einen oder anderen Form zu einem Zusammenbruch – körperlich, emotional oder gar auf beiden Ebenen.

Bei einem Zusammenbruch sucht sich unser Körper normalerweise ein Ventil, um unser System wieder zu normalisieren. Sind wir dazu aber nicht (mehr) in der Lage, beginnt Stress ein fester Bestandteil unseres Lebens zu werden. Dies ist der Punkt, an dem Stress chronisch wird. Unser Körper beginnt verräterische Zeichen auszubilden, wie z. B. Müdigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen, Hautprobleme, Ringe unter den Augen, Fresssucht etc. Dies ist darauf zurückzuführen, dass chronischer Stress die Durchblutung einschränkt und das Immunsystem schwächt, was letztlich eine körperliche Funktionsstörung hervorrufen kann.

Diese Veränderungen spielen sich schrittweise auf Zellenebene ab. Bleibt der Stress ein fester Bestandteil des Lebens können aus den verräterischen Zeichen schließlich schwere Krankheiten entstehen.

Markus Lehnert in den Medien

Markus Lehnert

Markus Lehnert ist ein in den USA und Deutschland nach amerikanischen Standards ausgebildeter und zertifizierter Hypnosetherapeut (CHt), Rückführungscoach und ganzheitlicher Life Coach.

NGH
VFP

 

Newsletter

Bleiben Sie über aktuelle Veranstaltungen und Aktionen auf dem neuesten Stand. Ich freue mich sehr, Sie als neuen Newsletter-Empfänger begrüßen zu dürfen.



Was hinter uns liegt und was vor uns liegt, sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem, was in uns liegt.

Ralph Waldo Emerson

Protected by Copyscape